Sörensen
Steuerberatungsgesellschaft mbH

Steuernews für Gastronomie/Hotellerie

Artikel der Ausgabe Frühling 2014

Formelle Anforderungen für Bewirtungsrechnungen

Formelle Anforderungen für Bewirtungsrechnungen

Den Steuerabzug nicht an kleinen Formalitäten scheitern lassen

Hotel und Appartementhaus

Hotel und Appartementhaus

Voraussetzungen für die Aufteilung in Teilbetriebe

Zwischenrechnungen und manipulierte Kassen

Zwischenrechnungen und manipulierte Kassen

Welche Tricks der Gastronomen Betriebsprüfer kennen

Bewirtungsaufwendungen bei Kaffeefahrten

Bewirtungsaufwendungen bei Kaffeefahrten

Ein selbstständiger Werbekaufmann führte in Restaurants Verkaufsveranstaltungen durch.

Doppelbesteuerung zulässig

Doppelbesteuerung zulässig

Erhebung von Vergnügungs- und Umsatzsteuer rechtmäßig

Übernachtung/Frühstück zum Pauschalpreis

Übernachtung/Frühstück zum Pauschalpreis

Übernachtungen werden vom Hotelier im Regelfall mit Frühstück zum bestimmten Pauschalpreis angeboten.

Wenn der Beleg fehlt oder verblasst ist

Wenn der Beleg fehlt oder verblasst ist

Betriebsprüfer fordern oftmals Belege für Geschäftsvorgänge, die weit zurück liegen

Sachentnahmen 2014

Sachentnahmen 2014

Inhaber von Gast- und Speisewirtschaften können für selbst bezogene Speisen und Getränke in 2014 als Sachentnahme ansetzen

Hotel und Appartementhaus

Tisch gedeckt mit Frühstück

Voraussetzungen für die Aufteilung in Teilbetriebe

Teilbetrieb

Im Steuerrecht gilt als Teilbetrieb der organisatorisch geschlossene, mit einer gewissen Selbständigkeit ausgestattete Teil eines Gesamtbetriebs. Der Vorteil der Aufteilung eines Gesamtbetriebs in Teilbetriebe liegt u.a. darin, dass im Fall der Veräußerung eines Teilbetriebs für den Veräußerungsgewinn die ermäßigte Einkommensbesteuerung in Anspruch genommen werden kann.

Der Fall

Im Streitfall hatte ein Gastronom ein Hotel und ein Appartementhaus betrieben. Er machte für beide Häuser eine Buchführung und das Hotelpersonal wickelte die Vermietung des Appartementhauses mit ab, was ein Fehler war. Denn als der Gastronom das Hotel veräußerte, betrachtete das Finanzamt beide Betriebe als einen Gesamtbetrieb und behandelte den Veräußerungs-/Aufgabegewinn als nicht begünstigten laufenden Gewinn.

Das Urteil

Der Bundesfinanzhof (BFH) sah ebenfalls einen Gesamtbetrieb. Er betonte, dass die Annahme zweier Teilbetriebe nicht alleine damit begründet werden kann, dass Hotel und Appartementhaus auf unterschied-liche Kundenkreise zugeschnitten waren. Auch die spätere selbständige Nutzung des Appartementhauses allein war nicht ausreichend für die Annahme zweier Teilbetriebe (BFH, Urteil v. 12.12.2013, X R 33/ 11, NV; veröffentlicht am 05.03.2014).

Betriebe steuerlich trennen

Im Hinblick einer früher oder später eintretenden Aufgabegewinnbesteuerung sollte der Gastronom/die Gastronomin bei mehreren Häusern auf eine strikte Trennung achten. Für mehrere Teilbetriebe spricht eine getrennte Führung, der Einsatz unterschiedlichen Personals, gesonderte Telefon-/Faxnummern und E-Mail-Adressen sowie die getrennte Buchführung und Gewinnermittlung.

Stand: 27. März 2014

Bild: jonasginter - Fotolia.com

Sörensen Steuerberatungsgesellschaft mbH work Holm 3 24340 Eckernförde Deutschland work +49 4351 2881 fax +49 4351 2292 www.steuerberater-soerensen.de
Atikon work Kornstraße 15 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369